Ein Kurzurlaub kann manchmal eine wahre Erholung sein: Einfach mal rauskommen aus dem Alltag, andere Menschen und eine andere Umgebung sehen und eine andere Atmosphäre kennenlernen, kann manchmal Wunder bewirken.

Ein Kurzurlaub kann manchmal eine wahre Erholung sein: Einfach mal rauskommen aus dem Alltag, andere Menschen und eine andere Umgebung sehen und eine andere Atmosphäre kennenlernen, kann manchmal Wunder bewirken. Ein Kurztrip dauert meist zwischen zwei und fünf Tagen. Je nach Ziel sollte man für An- und Abfahrt ein bis zwei Tage berücksichtigen. Schließlich will man in Ruhe ankommen. Nur was tun, wenn das nötige Geld für den Kurztrip nicht auf dem Konto liegt? In dieser Situation gibt es verschiedene Möglichkeiten, um auch kurzfristig in den Kurzurlaub starten zu können.

Kosten checken - Kredit aufnehmen?

Längere und weiter entferntere Reisen sind meist mit einem erheblichen Kostenaufwand verbunden. Auch die Anzahl der Reiseteilnehmer bestimmt wie viel der Urlaub insgesamt kostet. So ist ein Familienurlaub mit Kindern meist teurer, als wenn man als Paar im eigenen Auto in die Ferne fährt. Wer schon beim ersten Blick auf das Konto sieht, dass eine Kreditaufnahme für einen Kurztrip erforderlich ist, findet unter https://www.scorekompass.de/#!sofortkredit Hilfe. Hier gibt es besonders günstige Kreditangebote, die sich leicht miteinander vergleichen lassen. Zur Not steht den meisten Kurzurlaubern noch der Dispo zur Verfügung. Aber Vorsicht: Als Überziehungszinsen erheben die meisten Kreditinstitute gerne etwas mehr, was dann schnell zu Lasten der allgemeinen Zahlungsfähigkeit geht.

Richtige Erholung will bezahlt werden

Schnelle Erholung ist meist nicht mit einer Billigreise mit Kurztrip-Charakter zu erzielen. Ein Beispiel: Wer mit der Bahn anreist und die erste Klasse wählt, zahlt mehr als in mit der zweiten Klasse. Mit diesem Anspruch sind auch höhere Kosten verbunden. Dafür rechnen sich die höheren Ausgaben insofern, da für viele Reisende die Erholung schon in der ersten Klasse gleich nach dem Einsteigen beginnt.

Mehr Beinfreiheit, mehr Ruhe und ein besserer Service sind vielversprechend. Stattdessen geht es während der Reise in der zweiten Klasse oft alles andere als entspannt zu. Bei Bahnreisen nehmen die meisten Urlauber diesen Mehrpreis vermutlich gern in Kauf - allein schon deshalb, weil viele Bahnfahrten mit der ersten Klasse nicht unbedingt viel mehr kosten als das Reisen in der zweiten. Flugreisen sind als Kurzurlaub nur dann günstig zu ergattern, wenn rechtzeitig gebucht wurde. Das heißt: Mindestens vier bis sechs Wochen vor dem Abflug - je früher desto besser. Durch die sogenannten Billigflieger und den stärkeren internationalen Wettbewerb sind viele Flüge nur bei frühzeitiger Buchung sehr preiswert zu haben.